Mit Kocherreiter

grillen, poolen, wandern und fit-werden

Kategorie: Grillen

Schweinebauch aus dem Smoker

Am Wochenende besuchten wir unsere Verwandtschaft. Damit niemand an den Herd stehen muss, entschlossen wir uns unseren Smoker in den Kofferraum zu packen und einen 1.Versuch zu wagen: Schweinebauch aus dem Smoker; obwohl ich eigentlich kein Schwein mag.

Trotzdem fuhr ich zum Metzger meines Vertrauens und habe 2 schöne Stücke Schweinebauch mit je 1,8kg gekauft. Zwar soll man einen 1.Versuch immer erst zu Hause versuchen – aber was soll’s… ist ja nur Verwandtschaft

Schweinebauch aus dem Smoker (mehr …)

Beef Brisket aus dem Smoker

Schon lange wollte ich ein Beef Brisket aus dem Smoker versuchen. Durch eine Empfehlung hatte ich mir vor einer Woche das Online-Angebot einer „Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft“ meiner Region angeschaut und blieb an einem Bild „Brustkern für Brisket“ hängen. Da überlegte ich nicht lange und bestellte es zur Abholung für Freitag in 8 Tagen vor. Bei der Bestellung sagte ich gleich, dass ich das Beef Brisket aus dem Smoker machen möchte und es gerne etwas mehr marmoriert und bitte gut abgehangen sein solle.

Nun war endlich Freitag und ich fuhr zur „Erzeugergemeinschaft“ und erhielt einen wirklich toll aussehenden Rinderbrustkern von 3,8kg, der perfekt für ein Beef Brisket aus dem Smoker schien.

Beef Brisket aus dem Smoker
(mehr …)

Grillen auf dem Salzstein

Wer sich heute mit dem Thema Grillen beschäftigt, stößt früher oder später auf den Salzstein. Ich kenne den Salzstein aus meiner Jugend als Leckstein für die Schafe meines Opas. Heute soll der Salzstein für ein wenig Abwechslung beim Grillen sorgen.

Ein Salzstein speichert die Temperatur sehr gut. Jedoch ist es wichtig den Salzstein LANGSAM auf Temperatur zu bringen. Erhitzt du den Salzstein zu schnell kann er im schlimmsten Fall sogar explodieren.

Steak auf Salzstein (mehr …)

SpareRibs 5-0-0

Egal ob du SpareRibs 5-0-0 zusammen oder Spare Ribs 5-0-0 auseinander schreibst… das Ergebnis ist das Selbe: LECKER…

Wenn es um SpareRibs geht liest man immer wieder 3-2-1…

  • 3h im Smoker
  • 2h dünsten
  • 1h auf dem Grill

Das ist mir alles viel zu viel Gedönse. Ich mag es einfach und den „echten“ Geschmack des Fleisches ohne Sauce, Mop, Dip oder was auch immer. Daher wende ich nicht die SpareRibs 3-2-1 Variante an, sondern versuchte mich an der SpareRibs 5-0-0 Methode.

Beim Metzger meines Vertrauens kaufte ich die letzten SpareRibs auf um ein bisschen mit den neuen Gewürzen „spielen“ zu können.

spareribs 5-0-0 (mehr …)

Hähnchenkeulen aus dem Smoker

Der Smoker wollte dringend eingeweiht werden und nach Feierabend muss es etwas mit relativ kurzer Laufzeit sein. Somit versuchte ich es mit Hähnchenkeulen aus dem Smoker. Die einen sprechen von Hähnchenkeule, andere von Hühnerschlegel oder auch von Schenkel; gemeint ist aber das selbe.

In allen Foren und Rezepten werden Hähnchenkeulen zumindest über Nacht (besser 24h) im Kühlschrank mariniert damit sie auf dem Smoker nicht austrocknen. Da ich keine Nacht zwischen der Idee mit Hähnchenkeulen aus dem Smoker und dem Abendessen hatte, musste es schneller gehen. Also wurden „kräftige, fetthaltige“ Keulen gekauft und meine Frau marinierte die Hähnchenkeulen wie immer: Olivenöl in einen grossen Gefrierbeutel, Gewürze hinein, einige Hähnchenkeulen und schütteln bis jede Keule die Marinade angenommen hatte.

In der Zwischenzeit kümmerte ich mich um den Smoker. Getreu dem Motto Versuch macht Kluch… was gut ist behalten, was schlecht ist beim nächsten Mal ändern… einfach mal machen…

 

Hähnchenkeulen aus dem Smoker… Start: 17:00 Uhr

Zuerst habe ich Kirschholz-Chips in die Räucherbox gegeben und diese in den Smoker gehängt. Glücklicherweise passt die Räucherbox gerade so in die Aufhängung des Smokers. Und das Gas wurde gezündet.

Hähnchenkeulen aus dem Smoker Hähnchenkeulen aus dem Smoker

(mehr …)

Der Smoker ist da!

Lange schon suchte in nach einem Smoker. Allerdings weiß ich aus meiner eigenen „Grill-Geschichte“, dass die Billig-Baumarkt-Dinger grundsätzlich funktionieren – das war es aber auch schon; mehr als funktionieren darf man nicht erwarten. Also fielen diese weg; aber einen Smoker für 600€ wollte ich aber auch nicht. Wer weiß ob mir uns das Fleisch vom Smoker überhaupt schmeckt. Zudem bin ich kein Freund von Holzkohle.

In einem Grillforum stieß ich dann auf einen Gas-Smoker der günstig war (Preis und Verarbeitung) aber eine relativ hohe „Anhängerschaft“ hat.

 Smoker

(mehr …)

Spareribs auf dem Gasgrill

Aus Mangel eines Smokers landen bei uns die Spareribs auf dem Gasgrill. Dazu müssen Sie jedoch bereits „vom Hersteller“ mariniert und vorgegart sein. Hierbei haben wir schon alle (un)möglichen Spareribs auf dem Gasgrill versucht, die wir zu kaufen fanden. Das Ergebnis: Es gibt für uns nur einen „Hersteller“, dessen Spareribs uns schmeckt. Es ist der, der mit T beginnt. Nun war es wieder mal soweit und wir hatten Lust auf Spareribs auf dem Gasgrill.

Sorry für die „nebeligen“ Bilder, aber dabei handelt es sich um Grillrauch der, gäbe es einen Geruchsblog, jedem das Wasser im Munde zusammenlaufen liese.
Spareribs auf dem Gasgrill (mehr …)

Chuck Eye Steak

Wir waren auf der Suche nach etwas „Neuem“ das auf unseren Grill wollte und suchten die Fleischtheke ab. Da viel mein Blick auf ein Chuck Eye Steak. Die Maserung gefiel mir und so wanderte es in den Einkaufskorb für einen ersten Grillversuch.

 

Was ist Chuck Eye Steak?

In Deutschland ist das Chuck Eye Steak weniger bekannt und ich habe nur spärliche Informationen auf deutschen Internetseiten gefunden. In Amerika ist das Chuck Eye Steak (kurz Chuck genannt) weitaus bekannter. Es handelt sich um ein Kurzrippensteak aus dem unteren Rippenbereich, also dem zartesten Schulterbereich.

Chuck Eye Steak (mehr …)

Frontier-Theme © 2018 Frontier Theme